zum Inhalt

06.07.2017

Krach-Mach-Tach 2017

Am 23. Juni fand der diesjährige Krach-Mach-Tach in Kiel statt.

Auf dieser größten, inklusiven Parade Deutschlands wird für eine Gesellschaft ohne Vorbehalte geworben. Und es muss laut sein an diesem Tag. Richtig laut.

Mit selbstgebauten Instrumenten, bunten Kostümen, gezimmerten Gerätschaften zogen Menschen aus verschiedenen Behinderten-Werkstätten durch die Kieler Innenstadt. Die Mitmachenden der Eckernförder Werkstatt hatten sich mit Pauke, Kochtöpfen und anderen Utensilien "bewaffnet" - schlugen und trommelten, was die Geräte hergaben. Um so mit den anderen Teilnehmern den Menschen am Straßenrand klar zu machen, wie wichtig eine Gesellschaft ist, in der behinderte und nicht-behinderte Menschen gleichberechtigt miteinander leben können. Doch dafür bleibt noch eine Menge zu tun, wie u.a. der Landesbeauftragte Uli Hase bekräftigte.

In der Fotogalerie sind Fotos hinterlegt.

zurück zur Übersicht